Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Gerade jetzt...

Als wenn es nicht schon genug Ballast auf den Schultern bedeutet, seine Vergangenheit bewältigen zu wollen, sich täglich mit dem Essen abzumühen, zu versuchen, sein Gewicht zu halten und dann noch die Vorbereitungen zum Abitur zu meistern...

 

Verdammte Kacke! Nein, gerade jetzt haben Panikattacken Spaß daran, mir die Suppe zu versalzen und depressive Schübe scheinen sich totzulachen über meine manischen Ausfälle!

 

Aber wisst ihr was!?!? Fickt Euch! Ab morgen gibts Cipralex und dann werdet ihr verdammten kleinen, hinterlistigen Arschkriechernasen sehen, wer hier die Hosen anhat!

 

Hoffentlich bekommt mir das Zeug.... Pffffffffffffffffffff.... 

16.4.08 22:20, kommentieren

Werbung


Aha aha...

2,202,060How Many Germs Live On Your Keyboard?

via

Kuki

9.4.08 21:10, kommentieren

Der Gru�

3.4.08 21:30, kommentieren

Really!?

I'm just like Krusty!
I'm Krusty, who are you? by NoHomers.net

30.3.08 14:20, kommentieren

Mit knochigen, ausgestreckten Armen hastet sie mir hinterher. Hechelnd, außer Atem, blutrünstig, gierig und so kraftvoll. Ich versuche zu fliehen, spüre meinen Körper kaum noch, doch sie erwischt mich.

Von hinten krallen sich ihre langen, dürren Finger in mein Fleisch, zermalmen mich, während ihr kalter Atem mir den meinen nimmt. Sie hat mich, besitzt mich. Sie tut mir weh und lacht dabei. Laut, boshaft, energisch, mit rauher Stimme, die mich wissen lässt, das ich nicht ihr erstes Opfer bin. Sie versteht ihre Sache gut.

Mit Peitschenhieben straft sie ich. Mit Tritten und Schlägen belohnt sie mich.

Doch die Blicke aus ihren kalten, hasserfüllten, leeren Augen schmerzen mehr als meine blutenden Wunden.

Ich schreie, brülle mit letzter Kraft mir die Schmerzen aus der Brust, aus der das rasend pochende Herz lugt.

Doch niemand hört mich. Niemand sieht mich.

Unberührt dreht die Welt sich weiter, während in den Fängen einer Bestie eines ihrer Kinder stirbt.

Langsam.

Schmerzhaft.

Gefoltert.

 

20.02.2008

29.2.08 21:37, kommentieren

IT'S NEWSTIME

Nachdem ich das letzte Jahr in der wahrscheinlich atemberaubensten Wohnung Rostocks gewohnt habe,

(zur Erinnerung: Einraumwohnung mit 90qm zum Austoben, große Fensterfront, Balkon mit Sonnenschein von morgens bis abends, Holzfußboden, auf dem mensch wunderbar mit Socken umherrutschen konnte für sage und schreibe 300€uro warm -mensch muss eben Connection haben^^)

-einige von Euch werden sich erinnern, werde ich mit meinem Liebling nun in eine andere Wohnung ziehen. Tja, auch solche wunderbaren Orte haben ihren Nachteil...

Somit werde ich mich in wenigen Minuten ans Telefon setzen und Besichtigungstermine für neue Unterkünfte vereinbaren...

Übrigens: Ich habe mir vorgenommen, dieses Jahr ein Buch zu schreiben... Jahaaa! Und das nicht über die neuesten Erkenntnisse der Fleischeslust oder über das Thema "Warum zum Teufel drücke ich die Tasten der Fernbedienung fester, wenn die Batterien leer sind?"... Nein, ich schreibe über mich, aber nicht, um einen Erfolg wie Harry Potter zu erlangen, nein, vielleicht wird es auch nie herausgegeben, aber ich möchte mir die Erkenntnisse und vor allem Erlebnisse der letzten Jahre (Familienzoff, Ängste, Essstörung, Psychiatrie, das Fast-Ende meines Lebens in Form von nahem Herzversagen, glückliche Zusammenfügungen und Fortschritte) noch einmal in Erinnerung rufen und eventuell Menschen mit meiner "Erfolgsstory" unter die Arme greifen, die in einer ähnlich beschissenen Situation stecken, wie ich es einmal tat...

Und noch etwas: Ich werde wahrscheinlich bald die Musiktherapie in einem (Zu-)Haus(e) für Menschen mit Behinderungen leiten... Aber das ist noch nicht raus...

Tüdelütütüt... Und schon binich wieder weg....

7.1.08 15:49, kommentieren

Through early morning fog I see...

..... visions of the things to be.
Suicide is painless, it brings on many changes. And I can take or leave it if I please.
The game of life is hard to play, we're gonna lose it anyway...
Lalala...

1 Kommentar 3.12.07 12:08, kommentieren