Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Und noch ein Adè...

Ich habe schon immer gesagt, dass ich der "Master of versehentlich Kaputtmaching" bin...

Nicht nur, dass ich täglich Gläser umrenne, offene Flaschen umstoße, Spiegel kaputt trete, Hosen zerfetze, mir blaue Flecken hole, Fensterscheiben einschmeiße und im Schlaf jede Nacht mindestens drei Knöpfe vom Bettbezug entferne..

Nein, ich verstehe etwas davon, Freundschaften zu zerstören, Menschenseelen zu verletzen und wunderbare Personen zu enttäuschen...

Jawohl... Einmal bitte Applause für den größten Tollpatsch der Menscheit, der es immerwieder schafft, wunderbare Momente voll Sonnenschein und Lachen in ein tiefgraues Tintenfass zu tauchen für auf nimmer wiedersehen....

1 Kommentar 2.4.07 13:31, kommentieren



Noch ein Adè - Diesmal ein freudiges:)

Schreibblockade adè!!!

Seit meiner Einweisung in eine psychiatrische Anstalt (boah, was für ein Wort) vor ungefähr einem Jahr hab ich eine Schreibblockade entwickelt. Vorher war es mir immer möglich, meine Gedanken, die mich innerlich zu zerfressen schienen, in Wort und Melodie niederzuschreiben! Seit dem 18.4.06 ging aber nichts mehr; bei jedem Akkord, den ich auf der Gitarre greifen wollte, bei jedem neuen Versuch, eine Melodie auf dem Klavier zu spielen oder einer der Flöten einen Ton zu entlocken, hätt ich ausrasten und in fürchterlichem Geschrei ausbrechen können...

Nunja; ein neuer Frühling und was er so mit sich bringt, scheint mir neue Kraft zu geben...

Ich habe heute wieder ein Lied schreiben können... Und das erste Mal in meinem Leben ein nicht melancholisches...

Und das alles verdanke ich einem sooo wunderbaren Menschen, der mich dem Leben wieder ein Stück näher gebracht hat!

Ich bin sooo glücklich!!! Also vergesst die Einträge der letzten Tage und freut Euch mit mir...

 

7 Kommentare 4.4.07 19:16, kommentieren

Eine Woche Revue passieren lassen....

Hachja, meine Ferien sind fast vorbei, Zeit, ein Rèsumè zu ziehen...

 war: Ein Angstrückfall vorgestern, Unterkühlung, psychosomatische Übelkeitsattacken, Kreislaufprobleme dank des drückenden Tristesse-Wetters, ..

 war: Grillabend am Strand mit lieben Leuten, Klampfenspiel und Sonnenuntergang, "Leuchtturm in Flammen", nächtelanges Kuscheln, ein friedlicher Ostermontag mit meiner Familie, die Planung eines Pariskurztrips, Apfelstrudel mit Vanille-Soja-Eis auf dem Balkon in der Sonne genießen, Ostergeld von Oma für mein alljährliches Frühlingsritual: Chucks-Neuanschaffung (die sollen übrigens nicht vegan sein ), Schmusen mit einem Zicklein, zurückgelassene Schreibblockade, und garantiert viel mehr, was mir jetzt nicht einfällt...

1 Kommentar 9.4.07 21:46, kommentieren

Geil!!!

Eagles Of Deathmetal - echt Porno diese Band

10.4.07 19:11, kommentieren

Gestern...

.. war ich bei Revolte Springen im JAZ hier in Rostock...

Wow, hab ich gelacht, gegröhlt, mitgesungen, mir auf den blöden Holzbänken ohne Lehne den Rücken krumm gesessen und meinen frisch mit Tetanusimpfung versehenen Arm mit Hilfe von lautem Applaudieren malträtiert... Aber es hat sich gelohnt...

Nur schade, dass manche Menschis sich so einen antrinken müssen, dass sie agressiv werden und sich mitten in der Vorstellung kloppen müssen... Naja, Kulturbanausen eben, gell!?!?!

Alles in allem aber ein -Abend

(Wow, hört sich wie ne Rezension an

3 Kommentare 17.4.07 14:34, kommentieren

Ups :P

Bei Schneck abgeluschert...

Deine Sündenquittung

Ich habe Gras geraucht - 20€

Ich zeige beim Autofahren manchmal Vögel oder Stinkefinger - 15€

Ich habe einen Unfall verschuldet - 35€ (Aber alle heile geblieben... Außer das Auto...)

Ich lüge manchmal. dass sich die Balken biegen - 15€

Manchmal lästere ich über das Aussehen von anderen - 15€

Ich habe fremde Unterwäsche von der Leine geklaut - 15€ (Nicht, um sie selbst anzuziehen, sondern um sie halbtoten Schnapsleichen am Strand über den Kopf zu ziehen, während sie ihren Rausch ausschliefen)

Ich versuche. in einem unbeobachteten Moment in fremde Schubladen und Schränke zu gucken - 15€

Ich habe meinen Eltern Geld gestohlen - 300€ (Naja, irgendwie muss mensch sich ja mit 11 die Fluppen finanzieren o.O)

Ich habe schonmal mutwillig etwas zerstört - 100€

Ich habe Grafitti gesprayt - 100€

Ich bin mal in einem Raum gewesen. während andere dort Sex hatten - 15€

Ich hatte schonmal einen Dreier - 15€

Ich hatte mit jemandem Sex. der mehr als 10 Jahre älter war als ich - 15€

Ich war schonmal mit mehr als einer Person gleichzeitig zusammen - 200€

Ich fahre machmal schwarz mit Bus oder Bahn - 40€

... und wurde dabei schonmal erwischt - 35€

Ich habe manchmal die Schule geschwänzt - 15€

... und dabei noch den Entschuldigungszettel gefaket - 50€

Ich habe absichtlich die Hausaufgaben nicht gemacht - 15€

Ich habe schlechte Noten vor meinen Eltern verheimlicht - 30€

Wenn ich mein Gewicht angebe. stimmt das nicht - 30€

Ich mache einen Pups und schiebe die Schuld für den Mief auf jemand anderen - 4.99€

Ich täusche manchmal in einem Chat über mein Geschlecht - 4.99€

Ich habe schonmal Früchte geklaut - 0.05€

Ich mag Oralverkehr - 4.99€ (Warum kostet das Strafe und wiesso veröffentliche ich das eigentlich??? Fragen über Fragen )

Ich hatte schonmal Sex im Wald oder am Strand - 4.99€ (*hust*)

Ich habe jemanden des gleichen Geschlechts geküsst - 4.99€

Ich habe mit jemandem des gleichen Geschlechts geschlafen - 9.99€

 

1124.99 €

 

 Du auch!??!!!???!

2 Kommentare 18.4.07 15:24, kommentieren

18. April 2007 - Mein zweiter Geburtstag

Liebes Tagebuch,

heute vor einem Jahr wurde ich in eine Psychiatrie eingewiesen... Warum? Anorexie, Körperschemastörung, Schlafstörungen, Mediabhängigkeit, Ängste, Depressionen, SVV, Emetophobie, Suizidgedanken, Zwangsgedanken-  und Handlungen... Ein großer Komplex...

Es war eine herzzerreißende, deprimierende Zeit doch auch mit Lichtblicken...

Hier ein kleiner Einblick in den Klinikalltag:

- für anorektische Patienten 6 Mahlzeiten, die auf Zeit aufgegessen werden mussten (trotz Brechreiz) mit anschließender Ruhestunde im Liegen unter Bewachung im Aufenthaltsraum

- Klo- und Duschbegleitung

- Rauchverbot, Ausgangs- oder Besuchssperre bei Therapie- und Essenverweigerung  

- 20 Uhr: Bettruhe

- 21 Uhr: Stromabstellen

- Wer nicht schlafen konnte: Mund auf, Medis rein

- Kontrolle der Nachtwache mit der Taschenlampe alle 45 Minuten: Solange ins Gesicht gehalten, bis sich jemand bewegt... 

- Abnahme von jeglichen SVV-möglichen Gegenständen, wie Schmuck, Ladegeräte, Buttons, Nagelpfeilen (auch mal bei spontanem Zimmerfilzen)

- Beinahe tägliches Wiegen, sowie Blutdruckmessen, Zuckerwerte aufschreiben etc.

- blöde Therapieformen, wie Soziales Kompetenztraining und Kommunikative Bewegungstherapie

Was mir zu schaffen gemacht hat?

- die Kontrolle mit Ultraschall und EKG des Herzens beim Kardiologen mit der Auswertung: "Wenn sie so weitermachen haben sie nicht mal mehr eine Woche zu leben!" 

- Ängste und meine Sozialphobie in Konfrontationstherapien überwinden müssen

- Das Essen

- Ein tiefer Deprischub mit beinahem Suizidversuch

- 3 Patienten, die meinten, sich in mich verlieben zu müssen mit deren Resultaten: ein an der Wand gebrochener Daumen, eine zerschlagene Bassgitarre, ein in den Hals geritztes "M" für Mary, böse Briefe an mich aus Liebeskummer (nicht sehr von Vorteil in einer Therapie) 

- Die Einweisung eines Freundes, während ich auch drin war, wegen eines Suizidversuches: Sprung aus dem Fenster

-  Kontaktabbruch zu meinem Vater

Abgehakt:

- Ängste (zwar noch vorhanden, jedoch jetzt weiß ich damit umzugehen)

- der Austritt aus dem "Apostelamt Jesu Christi", der Sekte, in der ich aufgewachsen bin

- Essproblematik (noch vorhanden, jedoch in Schüben und nicht konstant)

- Depressionen mit manischen Anfällen (zumindest besser geworden)

- Seit der Entlassung kein SVV-Schub mehr 

Noch zu schaffen:

- Emetophobie akzeptieren bzw. ignorieren

- Gewicht halten mit Hilfe von richtigem Essverhalten 

Positives an der Klinik:

- neuer Lebensmut mit neuen Perspektiven

- neue Freunde

- mein jetziger Freund (ja, ich probiere mich an einer RZB aus, meckert nicht!!! ), kennengelernt durch die Klinik: Er war Zivi...

- Ausstieg aus dem Apostelamt Jesu Christi

- Therapieformen wie Töpfern und Musiktherapie 

Negatives:

- Ich habe über 10 Kilo zugenommen

 

Alles in allem ist heute mein zweiter Geburtstag, denn, wäre ich nicht in solch eine zum Irrenhaus verschriene Einrichtung gegangen, wäre ich heute nicht mehr... 

Gratulationen erwünscht!!!  

 

 

3 Kommentare 18.4.07 18:23, kommentieren